CLIB2021 und nova-Institut laden ein zum Informations-Workshop:

 

SuperBIO - Support and Partnership in the Bio-based Economy

 

9. November 2016, 14:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: CLIB2021, Völklinger Straße 4, Düsseldorf

 
Der Workshop informiert über Fördermöglichkeiten im Projekt SuperBIO und Voraussetzungen zur Teilnahme. Außerdem werden die Projektpartner und ihre Dienstleistungen vorgestellt und Anregungen zur Bildung von neuen Wertschöpfungsketten gegeben.
 
"SuperBIO - Support and Partnership in the Bio-based Economy" (h2020-superbio.eu) fördert die Entwicklung neuer innovativer grenz- und sektor-übergreifender Wertschöpfungsketten in der bio-basierten Ökonomie. 
Das Projekt ist unternehmerisch ausgerichtet: SuperBIO wählt vielversprechende Ideen für Wertschöpfungsketten aus, die von Unternehmen oder anderen Interessenvertretern eingereicht werden können. Dabei unterstützt SuperBIO insbesondere KMUs bei der Bildung von Wertschöpfungsketten. 
Vor allem aber bietet SuperBIO 10 professionelle Beratungsleistungen für KMUs innerhalb der ausgewählten Wertschöpfunsketten. Diese Dienstleistungen werden  zu 75 % durch das Projekt gefördert, die finanzielle Beteiligung der Unternehmen liegt bei 25 %. Es können auch mehrere der angebotenen Dienstleistungen bis zu einem Gesamtwert von 60.000 Euro ausgewählt werden. 

 

Die Dienstleistungen umfassen:

  • IP and patent filing
  • Technological scale up and proof-of-concept
  • Life Cycle Assessment (LCA)
  • Sustainability and regulatory issues
  • Techno-economic analysis
  • Feedstock Analysis
  • Market research
  • Business Planning
  • Access to investors
  • Subsidy and grant writing

 

Organisiert wird der Workshop von CLIB2021 und nova-Institut.