Einladung zum Workshop:

 

Nachhaltig nutzbare Potenziale für Biokraftstoffe in Nutzungskonkurrenz zur Lebens- und Futtermittelproduktion, Bioenergie sowie zur stofflichen Nutzung in Deutschland, Europa und der Welt

 

24. November 2014, 10:00 - 16:00 Uhr

Vertretung des Saarlandes beim Bund, Berlin

 
Welche Flächen- und Biomassepotenziale bleiben für Biokraftstoffe in Zukunft nachhaltig verfügbar, wenn man sämtliche Flächenkonkurrenzen zu Lebens- und Futtermitteln, stofflicher Nutzung und auch anderen Formen der Bioenergie berücksichtigt und zudem neue Optionen der technologischen Entwicklung (Bioraffinerien, Solar- und Windenergie) und zur Steigerung der Ressourceneffizienz (Recycling, Kaskadennutzung, Elektromobilität) mit einbezieht?
 

Um diese Forschungsfrage zu beantworten, ist eine umfassende Analyse und Darstellung der Rohstoff- bzw. Angebotsseite der Ressourcen (Biomasse, fossile Kohlenstoffträger, erneuerbare und nukleare Energien) auf der einen Seite und der Nachfragesituation (wachsende Weltbevölkerung und Lebensstandard) sowie Nutzungskonkurrenzen auf der anderen Seite notwendig.

Ziel des Workshops ist es, die bisherigen Forschungsarbeiten in einer Zusammenfassung aller Projektergebnisse einem interessierten Publikum aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zu präsentieren. Dabei erwarten Sie neben dem aktuellen Status von Biomasseangebot und -Nachfrage auch Prognosen bis zum Jahr 2050, deren Modellannahmen wir gerne mit Ihnen diskutieren.

Das Projekt "Nachhaltig nutzbare Potenziale für Biokraftstoffe in Nutzungskonkurrenz zur Lebens- und Futtermittelproduktion, Bioenergie sowie zur stofflichen Nutzung in Deutschland, Europa und der Welt" (Förderkennzeichen: 22501112) wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Es handelt sich um eine kostenlose Veranstaltung. Das Platzangebot ist auf 50 Personen beschränkt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Das Projekt-Team des nova-Instituts